Suche
  • Nico Gauer

Vorbereitung

Wie vielleicht einige von euch schon mitbekommen haben, habe ich anfangs August mit der Fallschirmausbildung begonnen – dies war schon seit langer Zeit ein sehr grosser Traum von mir. So bekomme ich auch im Sommer die nötige Adrenalindosis ;)


Dieses Gefühl im freien Fall ist einfach unbeschreiblich…

Natürlich verbrachte ich den Sommer nicht nur in der Luft, sondern auch sehr viel auf den Walliser Gletschern. Wie schon in den vergangenen Jahren absolvierte ich die komplette Vorbereitung in Saas Fee (SUI) und Zermatt (SUI). Auf den Gletschern herrschten top Bedingungen. Es gab natürlich auch Tage an denen das Wetter nicht ganz mitspielte, aber im Großen und Ganzen konnte ich sehr gut profitieren.


Anfangs trainierte ich sehr viel Riesenslalom, danach ging es auf die geliebten Abfahrtskis.

In den Riesenslamon-Trainings habe ich technische Fortschritte erzielt, welche sich dann im Super-G und in der Abfahrt positiv ausgewirkt haben. Ich habe auch in Erfahrung gebracht, dass es für mich sicherlich die richtige Entscheidung war die Platte aus dem Wadenbein Ende Juni entfernen zu lassen. Ich konnte bereits von Anfang an schmerzfrei trainieren – dies war für mich natürlich sehr erfreulich und ermöglichte mir, mich direkt komplett auf die Technik zu konzentrieren. Die schmerz- und verletzungsfreie Vorbereitung ist für mich sehr wertvoll.

Nebst den Tagen auf Schnee investierte ich diesen Sommer sehr viel Zeit und Schweiss im Konditions- und Krafttraining. Das Konditraining ist das A und O für die Wintersaison. Nach diesem Sommer fühle ich mich konditionell so fit wie noch nie – dies wird sich diesen Winter sicherlich auszahlen!


Nun stehen noch diverse Skitrainings in Europa an, danach geht es für mich anfangs November nach Kanada. Dort werde ich mich in Panorama (CAN) für die ersten Weltcuprennen in Lake Louise (CAN) vorbereiten. Ich freue mich jetzt schon riesig auf die Rennen in Übersee!


Drückt mir die Daumen!

/Nico