PECHSTRÄHNE

Nach drei super Trainingstagen in Davos (SUI) wurden die darauffolgenden Rennen leider wegen zu viel Schnee abgesagt und wir mussten kurzfristig nach Hinterstoder (AUT) umdisponieren. Dort fanden zwei Super-G Rennen und zwei Kombinationen statt. Im ersten Super-G fuhr ich einen sehr guten oberen Abschnitt, nach einer Welle im Mittelteil schlug es mir dann leider den Ski ab und ich stürzte. Zum Glück ist mir nichts passiert.

Beim zweiten Super-G gelang mir noch die besser Fahrt, bis mir im Mittelteil eine Torstange heftig an den Kopf schlug und dabei die Brille und das Glas wegriss. Ich versuchte im Schneegestöber dann noch den Weg ins Ziel zu finden, blieb jedoch chancenlos und verlor sehr viel Zeit. Nach den Rennen, als ob ich noch nicht genug Pech hatte, stand ich in eine kaputte Glasflasche. Dabei bohrte sich eine Scherbe durch meinen Schuh in die Ferse. Jetzt habe ich eine ca. 4cm lange und 3cm tiefe Wunde am Fuss. Damit falle ich erneut für eine Zeit lang aus... hoffe aber, dass ich Mitte Januar bei meiner ersten Europacup Abfahrt in Meribel (FRA) wieder angreifen kann!

Auch wegen dem erfreulich vielen Schnee, war ich schon oft froh, dass ich ein sicheres, wintertaugliches Auto hatte. Hiermit möchte ich der Garage Oehri AG ein riesiges Dankeschön für die tolle Unterstützung aussprechen.

Ich wünsche Euch allen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Viel Glück, Gesundheit und Freude — bei mir kann es ja rein sportlich nur besser werden...

/Nico


Kommentar schreiben

Kommentare: 0