SAISONENDE

Nicht ohne Grund habe ich mich lange nicht gemeldet, mit Skifahren war nämlich nichts los. Nach sieben Wochen Heilungspause, war ich am 30. Januar wieder das erste Mal auf Schnee (Hier zum Blog). Es fühlte sich super an und ich war sehr optimistisch, aber nur zwei Tage später ging es dem Knie wieder einiges schlechter. Seit dem geht es mit dem Heilprozess einfach nicht richtig weiter. Zuerst dachte ich, dass es für die Junioren Weltmeisterschaft in Are (Schweden), welche mein grosses Ziel in dieser Saison war, noch reichen wird. Schnell war aber klar, dass es sich zeitlich einfach nicht ausgehen wird. Ca. eine Woche später war dann leider auch klar, dass ich leider Gottes die komplette Saison an den Nagel hängen muss. Für mich ist es das erste Mal, dass ich praktisch eine ganze Saison ausfalle. Bis auf ein paar Rennen im Dezember, konnte ich keine Wettkämpfe bestreiten.

Ich habe alles versucht und alles gegeben um in dieser Saison noch einmal Rennen fahren zu können. Daher ein riesiges Dankeschön an das Rotor-Team und dem Grand Resort Bad Ragaz ohne Euch wäre ich in der Reha nicht ansatzweise soweit wie ich jetzt bin. 

Nun ist der Fokus schon voll auf die nächste Saison gerichtet. Zuerst gilt es das Knie in den Griff zu kriegen und dann kann ich vielleicht im Frühling noch ein paar gute Schnee- und Testtage machen. Danach geht die Vorbereitung wie gewohnt weiter mit Konditionstraining und Gletschertrainings im August.

Ich wünsche meinem einzig fitten Teamkollegen Marco Pfiffner noch viel Glück und Erfolg und Manuel Hug eine schnelle Genesung.

/Nico


Kommentar schreiben

Kommentare: 0